Industrielogistik: Planung und Abwicklung von weltweiten Maschinen- und Anlagentransporten. Beratung und Schulung für Verpacker und Frächter im Bereich LÜ Güter sowie im ADR und GGSt Bereich.

Weiter unten habe ich einige weitere Informationen für Sie zusammengestellt.

Informationen

Die Aufgabe der Logistik ist die Planung, Koordination, Kontrolle, Optimierung und auch Überwachung von allem, was in einen Betrieb hereinkommt oder was aus ihm hinausgeht, ob Waren, Fahrzeuge oder Dienstleistungen, Energie, Personal oder Information. Dadurch gewährleistet die Logistik den optimalen Materialfluss und Produktstandard und sichert die fachgerechte Lagerung.
Logistiker und Logistikerinnen sind überall dort anzutreffen, wo Güter ankommen oder versandt, zugestellt, transportiert und gelagert werden. Dabei prägt moderne Technik die Logistik: Computer speichern Daten, weisen Lagerplätze zu, drucken Bestellungen, zeigen Transportwege auf. Hubstapler und andere Transportfahrzeuge werden eingesetzt, um Waren zusammenzustellen und weiterzuleiten. Sachgemässer Umgang mit den Gütern, vom Produzenten bis zum Endverbraucher, ist wichtige Voraussetzung für zufriedene Kunden.

Logistiker und Logistikerinnen nehmen im Lager Güter entgegen, kontrollieren sie lückenlos und bereiten sie zur Einlagerung vor. Sie kennen die Bedeutung der Lieferpapiere und aller Daten und lagern die Waren fachgerecht. Konzentriert und genau stellen sie aufgrund einer Bestellung die Gütersendungen zusammen. Zu ihren Aufgaben zählen auch das wagengerechte Verpacken, das fachkundige Verladen und das vorschriftsgemässe Sichern der Ladung.

Logistiker und Logistikerin im Bereich Verkehr sind verantwortlich für das Zusammenstellen und Zerlegen Ihrer Güter in transportgerechte Einheiten. Hier geht es unter Anderem zum Beispiel auch um Transportgenehmigungen für weltweite Sondertransporte die durch den Logistiker, in Kontakt mit den involvierten Behörden, erstellt werden.. Der Logistiker stellt die nötigen Papiere aus und übergibt diese dann dem Frachtführer. Selbstverständlich ist der Logistiker auch erste Ansprechperson bei Problemen auf dem Transportweg, die man leider nie zu 100% vermeiden kann.

Logistiker und Logistikerinnen erfassen alles schriftlich mit Hilfe von Controlling, Buchführung und Rechnungswesen. Ihre wachsamen Augen sind wirklich überall: Sind die Produkte korrekt gelagert? Kann man den Produkt-Transport für mehrere Kunden geschickt auf einer einzigen Route ausführen? Sind die angeforderten Materialien pünktlich angekommen und korrekt auf die entsprechenden Maschinen und Abteilungen verteilt worden? Logistiker und Logistikerinnen koordinieren die Transporte von Waren- und Informationsströmen. Das Ziel ist immer, Zeit und Kosten zu sparen.

Die 6 wichtigen Fragen lauten:

Richtige Menge? Richtige Objekte? Richtiger Ort? Richtige Zeit? Richtige Qualität? Richtige Kosten?
Wenn man diese Fragen stellt – und vor allen Dingen positiv beantwortet! – sind die wichtigsten Faktoren abgedeckt, die bei einer erfolgreichen logistischen Operation zu beachten sind.

Die 3 Säulen des Logistik-Studiums sind:

Technologie
Informatik
Betriebswirtschaft/Personalmanagement.

Ich biete meinen Kunden umfassende Beratung in all diesen Bereichen und kann hier auf eine weltweite Vernetzung mit kompetenten Partnern zurück greifen.
Selbstverständlich wickle ich auch gerne als Interims-Manager Ihre Projekte temporär ab!